Die Inselwelt der Götter

Mit einer guten Portion Wind ins östliche Mittelmeer

Yacht mieten in Griechenland - Sporaden - Kykladen - Dodekanes - Saronischer Golf  - Ionische Inseln
Yachtcharter Griechenland
  • Das Revier

Unzählig ist die Anzahl der Inseln im Land der Götter und schier unbegrenzt die Vielfalt an Möglichkeiten in diesem Revier alle individuellen Ansprüche und Wünsche an einen wunderbaren Segelurlaub erfüllt zu finden.

Es verspricht Sonne satt und verlässlichen Wind, traumhafte Küsten mit wunderschöne Buchten sowie jede Menge Kultur und Geschichte und ist damit Garant für den idealen Segeltörn für Anfänger, Erfahrene und sehr ambitionierte Segler.

Von sportlichem Starkwindsegeln über relaxtes Buchtenhopping bis zum Familiensegeln mit Kindern – die antike Inselwelt bietet etwas für jeden Geschmack.
Etwa 3043 Inseln, von denen 87 bewohnt sind, lassen sich vier Segelgebieten zuordnen. Hier befinden sich Yachtbasen von denen aus der Törn zu den unterschiedlichsten Zielgebieten begonnen werden kann.
Überall können die kleinen Inselorte mit quirligen Cafés, Bars und Restaurants sowie guten Einkaufsmöglichkeiten aufwarten.


Boot chartern in Griechenland - Sporaden - Kykladen - Dodekanes - Saronischer Golf  - Ionische Inseln
Ionisches Meer bis Dodekanes
  • Auf Odysseus Spuren

Das Ionische Meer und der Saronische Golf sind ruhige und geschützte Gebiete und deshalb ideal für Familiensegeln mit Kindern oder Freunden.

Die Inseln im westlicher gelegenen Ionischen Meer sind sogar noch sanfter und stiller. Die grünen Inseln ähneln den eher den vielen lieblichen Eilanden der türkischen Küste. In den reizvollen Orten lässt sich bis heute der italienische Einfluss in der Architektur erkennen. Als Insel des Odysseus bekannt, ist Ithaka die prominenteste Insel im Ionischen Meer. Die Stelle, an dem seine Burg gestanden haben soll, lässt sich bis heute besichtigen..

Weniger bekannt sind bisher dagegen die Inseln des Dodekanes. Patmos, Leros, Kalymnos sind das nördliche Dodekanes-Revier, Kos, Nisiros, Tilos, Simi und Rhodos das Südliche.
Sie gelten mit ihrer herben Schönheit, den vielen Buchten und malerischen Häfen als ganz besonderer Geheimtipp. Vor der türkischen Küste gelegen, sind sie zwar weniger unwirtlich als die Inselgruppe der Kyladen, aber trotzdem muss man sich auch hier vor der „Beltempo“ in Acht nehmen, die im Handumdrehen die Wetterverhältnisse verändern kann. Zusammen mit den Sporaden bieten sie eine Kombination aus einfachen und anspruchsvolleren Segelmöglichkeiten.


Segeln in Griechenland - Sporaden - Kykladen - Dodekanes - Saronischer Golf  - Ionische Inseln
Die Kykladen
  • Mit sportlichen Fähigkeiten

Skipper, die im Juli oder August ins Zentrum der Kykladen nach Mykonos segeln wollen, sollten sich über die sportlichen Fähigkeiten ihrer Crew absolut sicher sein. Die Ägäis ist nicht zu unterschätzen. Der Meltemi, der ägäische Nordwind, kann plötzlich und unerwartet auf Sturmstärke anwachsen. Im Frühjahr und Herbst ist die Wettersituation weitaus harmloser, und auch dann haben gewiefte Segler die Möglichkeit, ihre Erfahrung und ihr Können zu beweisen.

Das Wort Meltemi kommt vom italienischen "beltempo", sprich "schönes Wetter" und wurde im Laufe der Zeit im mittelmeerischen Sprachengewirr und Seemannskauderwelsch zu "beltemp", "meltemp", "meltem" und schließlich "meltemi".

Regionen Griechenland

IONISCHE INSELN

Mehr Infos

DODEKANES

Mehr Infos

SPORADEN

Mehr Infos

KYKLADEN

Mehr Infos

SARONISCHER GOLF

Mehr Infos